Protokoll vom 31. Mai 2017
Bürgerinitiative Fuldatal e. V. gegen Südlink
Protokolle

Niederschrift 08/2017

der Vorstandssitzung am Mittwoch, 31.05.2017, von 22.00 Uhr bis 24.00 Uhr – und dann fing die Nacht erst an: Guntram Happy Birthday!!!

Teilnehmer:  Johannes Lange, Guntram Ziepel, Hubert Schulte, Martin Brähler, Isabell Fehrmann, Harald Hoßfeld,  Maria (und Otto) Quanz

Entschuldigt: Thomas Noll

Besprochene TOPe:

  1. Rückblick auf zurückliegende Termine seit dem 19. Mai:
  1. Mai Antragskonferenz in Fulda, Maritim um 9.00 Uhr: Vom Vorstand nahmen

teil Guntram, (Feli), Martin, Hubert,  Isabell und Maria. De Witt erscheint schwach

aus Sicht der Landkreise  der Hamelner Erklärung.

Gradlinigkeit mit welchen Folgen? Wer ist vorschlagsberechtig für Alternativen (nur

die Vorhabenträger)? Protokolleinsichtnahme wird eingefordert.

Der nächste Schritt: Protokolle sorgfältig durcharbeiten. Öffentlichkeit wann und wie

herstellen? Anfrage nach dem Thüringer Vorschlag bei Frau Hartung.

 

  1. Ausblick auf anstehende Termine:
  • Juni Antragskonferenz in Bad Hersfeld: Abschnitt C: Guntram und Maria fahren hin. Wie positioniert sich Thüringen im Fachplanungsbeirat? Wie stimmt man sich mit den Vertretern der anderen Bundesländer ab? (Frau Kopp !!!)
  • Juni Workshop in Fulda mit BUND-Vertretern, BIs gegen die Trassen und BI Leinburg zur Energiewende
  • Juni Termin in Gerstungen mit Vorträgen von Neumann (BUND) und Ziepel zu alternativen Modellen wie Dezentralisierung, alternativen Energiekonzepten.
  • , 25., 26. Juli Einladung der LINKEN (Büro Buling-Schröter)an den BUND und Koop-Partner nach Berlin; Guntram und Maria prüfen Teilnahme. Info/Anfrage/Angebot an Brand und Kömpel nach ähnlichen Aktionen von CDU und SPD???
  1. Neuer Netzentwicklungsplan wurde gleichzeitg mit Antragskonferenzen vorgestellt. Die Frage des „Ob“ stellt sich  erst später wieder. Neue technische Entwicklungen bei Verzögerung der Planungen könnten eventuell den SuedLink überflüssig machen.
  2. Nächste Vorstandssitzung: wird bei Bedarf geklärt.